Eine Institution in Wien: Das Hotel Sacher

Eine Institution in Wien: Das Hotel Sacher

Eine Institution für sich selbst. Wer kennt sie nicht, die Sachertorte mit einer Portion Schlagsahne oben drauf? Im Hotel Sacher steigen Sie in einem der großartigsten Luxushotels in einer der kulturell bedeutendsten Städte in Europa ab. Wien, als Geburtsstadt der Psychoanalyse und als Stadt der Musiker, Künstler, Philosophen und Architekten. Berühmte Persönlichkeiten sind im Hotel in der Vergangenheit als auch heute ein und ausgewandert, so auch Indira Gandhi, Queen Elizabeth II und John F. Kennedy.

Die Geschichte des Hotels Sacher

Im Jahre 1876 eröffnete der Gastronom Eduard Sacher das Hotel de l`Opera mit Restaurant, in einem Haus welches einem Renaissance-Palast nachempfunden ist. Sein Sohn, später der Erfinder der Sachertorte, hatte sich aber bereits als Gastronom selbst einen Namen gemacht und benannte das Haus schnell in Hotel Sacher um. Nach Eduards frühem Tod, übernahm seine Frau, Anna Sacher, das Hotel als sogenannten Witwenbetrieb. Sie selbst gilt als Ikone Wiens, besonders durch ihre charakteristische Zigarre und ihre geliebten Französischen Bulldoggen („Sacher-Bullys“).

Bereits damals galt es als gesellschaftliche Institution, in wessen legendären Separees, hochrangige Vertreter aus der Politik als auch aus der Kulturszene zusammenkamen. Mit Ende des Ersten Weltkrieges, kamen einige wirtschaftliche schwierigen Jahre über das Hotel, bis es dann 1934 zum Konkurs kam.

Der Aufschwung und welche Angebote werden angeboten?

Mit dem Ehepaar Josef und Anna Siller, dem Anwalt Hans Gürtler und seiner Frau Poldi, begann eine neue Ära des Hotels. Es wurde grundsaniert und erstmals wurde die Sachertorte nicht nur in den eigenen Räumen zum Verzehr angeboten, sondern auch an der Straße verkauft. Nach einer schwierigen Zeit nach dem zweiten Weltkrieg und einer erneuten Sanierung, erhielt das Unternehmen 1967 die staatliche Auszeichnung und darf seither das Bundeswappen im Geschäftsverkehr verwenden.

Das Hotel ist Mitglied des Hotellerieverbands „The Leading Hotels of the World“, welcher sicherstellt, dass das Hotel Sacher zu den besten Adressen Österreichs gehört. Seit dem Ausbau 2006, bei welchem aus dem Dach ein Spa-Bereich wurde, erfüllt es auch die Kriterien eines Leading Spa.

Das Hotel verfügt über die Rote Bar, die Blaue Bar, Anna Sacher und auch das Cafe Sacher, in welchem klasischer Wiener Kaffee und die Original-Sachertorte serviert wird.

Original-Sachertorte

Seit 1999 wird diese in einer eignene Produktionsstelle in Wien Simmering hergestellt, von wo aus sie in die ganze Welt exportiert wird. Die „Original“ Sachertorte, die auch als solche bezeichnet wird, wird nur im Haus Sacher zubereitet, zum Leid anderer Zuckerbäcker und Konditoreien.